· 

Licht ins Dunkel 2011

Mario Hintermayer am Spendentelefon

 

Bereits zum 11. mal verbrachte Mario Hintermayer den Heiligen Abend am Licht ins Dunkel Spendentelefon.

Es ist jedes Jahr wieder ein besonderes Erlebnis, die vielen Anrufe entgegen zu nehmen und die unterschiedlichsten Geschichten zu hören. Desto später es wird, desto länger dauern die Telefonate. Auch heuer haben wieder viele Kinder ihr Taschengeld gespendet, aber am emotionalsten hat mich ein Gespräch mit einem 62 jährigen Mann berührt. Er lebt alleine, sitzt nach einer Amputation beider Beine im Rollstuhl und wollte gerne Menschen helfen, denen es sicher noch schlechter geht als ihm.

Erzählte uns Mario Hintermayer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0